WALDBRÖL          
WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG

 

Wirtschaftsförderung in Waldbröl

Die Stadt braucht einen Wandel, aber es wäre nicht allein damit getan, eine Stadtplanung auf den Weg zu bringen, die 2025 ihre Früchte entfaltet. Vorausgesetzt die Stadt Waldbröl kann für eingeplante Fördergelder überhaupt die Eigenanteile aufbringen.

Es sollten auch nicht nur bestehende und neue Gewerbegebiete betreut werden. Die Kaiserstraße ist neben der attraktiven Hochstraße eine der beiden Haupteinkaufsstraßen. Die Wirtschaftförderung sollte hier dringend bereits ansetzen, damit in der langen Übergangsphase nicht auch die letzten Einzelhändler auf der Strecke bleiben.

Es regt sich Widerstand.     

"Waldbröl - Das Stadtmagazin" greift die Themen des Einzelhandels, aber auch der Stadt auf, begleitet die Stadtentwicklung und steht für Transparenz, Integration und Synergien.

Der Autor: Norbert Sell, Inhaber der SELL MEDIA COMPANY, Kommunikationsexperte, Projektmanager des Waldbröler Kultur- und Musikfestivals, war eine Zeit lang engagierter Berater der Stadt Waldbröl. Er war auch verantwortlich für viele Artikel im Waldbröler Stadtmagazin. Einige weitere Initiativen beruhen auf seiner Aktivität: www.einfach-handeln.org, www.stadtmagazin-waldbroel.de, er ist Mitinitiator von "Waldbröl - Jetzt läuft's!"

 
Waldbröl braucht eine proaktive Wirtschaftsförderung. Die Innenstadt benötigt Konzepte für die Gegenwart. Die aktuell angelegten Stadtentwicklungskonzepte realisieren möglicherweise ein blühendes Waldbröl bis 2025. Die Kaiserstraße und die ganze Stadt muss allerdings den langen Prozess und die Durststrecke bis dahin überleben können. Es braucht jetzt einen drastischen Wandel. Wir sind bereit !!

„Schwierigkeiten lauern auf den, der nicht auf das Leben reagiert“.
 Michail Sergejewitsch Gorbatschow
 
   
 
     Impressum